Die Güte eines Werkes wird in erster Linie vom Können desjenigen geprägt,

der das Werkzeug bedient.